„Wie schön geschmückt der festliche Raum! Die Lichter funkeln am Weihnachtsbaum! O fröhliche Zeit! O seliger Traum!“ heißt es in einem Gedicht von Peter Cornelius und Charles Dickens schreibt: „Den ganzen Abend habe ich einer fröhlichen Kinderschar zugesehen, die sich um dieses entzückende deutsche Spielzeug, einen Weihnachtsbaum, versammelt hatte. Der Baum war in die Mitte eines großen runden Tisches gesetzt worden und türmte sich hoch über unseren Köpfen auf. Er war hell erleuchtet durch unzählige kleine Kerzen, und überall funkelte und glitzerte der bunte Schmuck. Da hingen Püppchen mit rosigen Wangen und vergnügte, rundgsichtige kleine Männer, außerdem echte Früchte, denen durch Blattgold zusätzlich Glanz verliehen wurde. Es gab alles und noch viel mehr. Diese farbenfrohe Sammlung wundersamer Objekte erschien wie ein Wirklichkeit gewordener Kindheitstraum.“


Wir haben sie gesucht und auch gefunden, diese schönen Dinge, wie sie an den Zweigen der Weihnachtsbäume unserer Kinheit hingen und wie es sie heute immer seltener gibt. Dazu eine Auswahl historisch anmutender Figuren aus dem Erzgebirge, die in kleiner Serie in traditioneller Handarbeit gefertigt werden, und dies zum Teil bereits in 7. Generation! Sollten Sie Interesse an dem einen oder anderen hier gezeigten Artikel haben, zögern Sie bitte nicht, mit uns in Kontakt zu treten, indem Sie uns bitte eine E-Mail senden oder uns unter der Telefonnummer +49 (0)3946 52 69 52 anrufen.

Advent im Hoken 2018

WEIHNACHTEN WIE FRÜHER